glutenfrei leben.essen.wohlfühlen.

#Zucchinisonntag 2nd: Zucchini-Lachs-Risott

Heute ist der zweite Sonntag mit dem leckeren und vielseitigen Gartengemüse. Wusstet ihr eigentlich, dass man früher im Osten Deutschlands (DDR) in eine Bowle zusätzlich zu Ananas Zucchini gegeben hat? Grund war der, dass man froh war, wenn man wenigstens eine Dose echte Ananas zu kaufen bekam und da Zucchini den Geschmack der Dinge um sich annahm, wurde sie einfach mit untergemischt und man hat den Unterschied gar nicht wirklich geschmeckt. Kan man sich heute kaum noch vorstellen. Doch das erklärt, warum Zucchini so vielseitig einsetzt bar ist. Sie passt sich geschmacklich einfach der „Umgebung“ super an.

Daher heute das zweite Rezept. Ein Risotto aus 50 g geriebenem Parmesan, 1 Scharlotte, 2 EL Olivenöl, 300 g Zucchini, 250 g Risottoreis, 500 ml Gemüsebrühe, 200 ml trockenem Weißwein, 50 – 100 ml Zitronensaft, Salz, Pfeffer, 1 Bund Dill und 200 g Räucherlachs.

Die Zwiebel schneidet ihr in kleine Würfel und die Zucchini raspelt ihr mit einer etwas größeren Gemüsereibe klein. Die Zwiebel wird zu erst im Olivenöl glasig angedünstet. Kurz darauf folgt die Zucchini. Anschließend gebt Ihr den Risottoreis dazu und dünstet ihn ebenfalls kurz an. Das Ganze wird mit dem Weißwein abgelöscht. Wer keinen Weißwein in seinem Essen mag, kann diesen durch weitere 200 ml Gemüsebrühe ersetzten.

Solltet ihr kein selbst gemachte Gemüsebrühe verwenden, sondern Instantpulver (wie ich), dann achtet bitte darauf, dass dieses glutenfrei ist. Ich habe meins bei dm gekauft.

Das leidige beim Kochen von Risotto ist das ständige rühren. Daher immer schön am Kochlöffel bleiben. Oder ihr seid faul – oder vielleicht auch clever – und besorgt euch einen automatischen Saucenrührer*, der euch die Arbeit erleichtert. Wird wohl demnächst auch eine meiner neuen Begleiter in der Küche.

Das Risotto wird nun bei mittlerer Hitze so lang gerührt, bis es den Weißwein aufgenommen hat. Sobald dies passiert ist, gebt ihr eine Kelle Gemüsebrühe hinzu und rührt wieder bis der Risottoreis die Brühe aufgenommen hat. Diesen Schritt wiederholt ihr so lange, bis die Brühe alle ist.

Den Lachs schneit ihr in kleinere Stücken und mischt diesen gemeinsam mit dem Parmesan, Zitronensaft und den gehackten Dill unter das Risotte. (TIPP: Hebt ein wenig Lachs und die Dillspitzen zum Garnieren auf) Bei dem Zitronensaft müsst ihr selbst entscheiden, wie zitronig es sein soll. Daher habe ich die volle Menge hinzugefügt. Wer nur eine leichte Note von Zitrone haben möchte, sollte ca. 50 ml des Saftes hinzufügen. Schmeckt es abschließend mit etwas Pfeffer ab. Salz ist nicht unbedingt nötig, da bereits die Brühe und der Lachs recht viel Salz mit sich bringen. Gebt das Risotto auf den Teller und garniert es mit der Dillspitzen und etwas Lachs.

Zucchini-Lachs-Risotto

6. August 2017
: 4
: 20 min
: 40 min
: 1 hr
: Einfach

Von:

Zutaten
  • 50 g geriebenen Parmesan
  • 1 Scharlotte
  • 2 EL Öl
  • 300 g Zucchini
  • 250 g Risottoreis
  • 200 ml trockenen Weißwein
  • 500 ml Gemüsebrühe
  • Pfeffer
  • 1 Bund Dill
  • 200 Räucherlachs
Zubereitung
  • Step 1 Zur Vorbereitung die Scharlotte in Würfel schneiden, die Zucchini auf einer Gemüsereibe raspeln, den Lachs in Würfel schneide und den Dill hacken.
  • Step 2 Das Öl in einem Topf erhitzen und darin die Scharlotte glasig dünsten, dann die Zucchini hinzufügen und ebenfalls kurz andünsten.
  • Step 3 Den Risottoreis zum Gemüse geben und ebenfalls kurz andünsten. Dann mit dem Wein ablöschen.
  • Step 4 Unter ständigem Rühren den Wein verkochen lassen und den Reis quällen. Anschließend immer wieder eine Kelle Gemüsebrühe zum Reis hinzufügen und ebenfalls unter rühren vom Reis aufnehmen lassen.
  • Step 5 Sobald die Gemüsebrühe vollständig verarbeitet und der Reis weich ist, werden der Dill, der Lachs und der Zitronensaft untergerührt. Den Zitronensaft je nach Geschmack hinzufügen.
  • Step 6 Abschließen den Parmesan dazu geben und ebenfalls gut unterrühren.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*